Was ist Ihre berufliche Situation?
Angestellter
Selbständiger
Beamter
Schüler
Student
Azubi
Hausfrau/-mann

Warum benötige ich eine Arbeitskraftabsicherung?

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen!

Seit 2001 gibt es für alle, die nach dem 01.01.1961 geboren sind, keine Berufsunfähigkeitsrente mehr. Es wird nur noch eine Erwerbsminderungsrente gezahlt.

Volle oder halbe Erwerbsminderungsrente

  • Wer weniger als drei Stunden arbeiten kann, bekommt die volle Rente (ca. 38% von Ihrem Bruttolohn)
  • Wer mindestens drei, aber weniger als sechs Stunden arbeiten kann, bekommt eine halbe Rente (ca. 19% von Ihrem Bruttolohn)

Der Rentenanspruch ist nicht abhängig von Ausbildung oder ausgeübtem Beruf. Maßstab für die Feststellung des Leistungsvermögens ist die Erwerbsfähigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Wer unabhängig von der Arbeitsmarktlage noch mindestens 6 Stunden täglich tätig sein kann, ist nicht erwerbsgemindert.

Wie sehen die Ansprüche bei Berufsanfängern, Azubis, Studenten oder Hausfrauen (-männer) aus?

Um eine Rente aufgrund verminderter Erwerbsfähigkeit zu bekommen, müssen Sie der gesetzlichen Rentenversicherung mindestens fünf Jahre angehört haben. In den letzten fünf Jahren vor dem Eintritt der Erwerbsminderung müssen mindestens 36 Monate Pflichtbeiträge vorliegen.

Wie sehen die Ansprüche bei Selbständigen aus?

Anspruch auf Erwerbsminderungsrente besteht nur, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Vor dem 01.01.1984 müssen fünf Beitragsjahre liegen
  • Ab dem 01.01.1984 muss jeder Monat in der gesetzlichen Rentenversicherung durchgängig versichert sein

Wo bekomme ich einen kostenlosen Vergleich und eine Beratung?

Ihre neue Arbeitskraftabsicherung muss zu Ihren Ansprüchen passen. Diese setzen sich aus Ihrem Alter, Ihrem Gesundheitszustand, den Bedingungen der Versicherer und Ihren persönlichen Anforderungen an Ihre Arbeitskraftabsicherung zusammen. Unsere Beratung ist kostenlos für Sie, daher nutzen Sie gerne auch unsere Hotline für Ihre Fragen.

Aktuelles zum Thema Krankenzusatzversicherung

Datum: 01.08.2020 | Kategorie: Vorsorge

Homeoffice – Wie sogar Sportmuffel gesund bleiben

Zu Hause bleiben, heißt auch viel zu sitzen. Das schadet der Gesundheit. Dabei reichen wenige Minuten Bewegung pro Tag schon aus Mit dem Auto zur Arbeit fahren und im Büro wieder sitzen. Das sorgt für wenig Bewegung im Alltag. Durch die Kontaktbeschränkungen haben sogar viele das Büro im Schlafzimmer aufgebaut und müssen nur morgens vom […]


Berufsunfähig wegen Krebs: Frauen trifft es öfter und früher
Datum: 02.06.2020 | Kategorie: Vorsorge

Berufsunfähig wegen Krebs: Frauen trifft es öfter und früher

Frauen werden häufiger und bereits in jüngerem Alter aufgrund von Krebs berufsunfähig. Bei Männern hingegen steigt der Anteil von Krebs als Ursache einer Berufsunfähigkeit erst ab 51 Jahren deutlich an. Dies zeigt eine Auswertung des Bestands von BU- Leistungsempfängern von Swiss Life Deutschland. Von Berufsunfähigkeit aufgrund von Krebs sind Frauen häufiger und bereits in jüngeren […]


Ärztin im Krankenhaus
Datum: 23.04.2020 | Kategorie: Vorsorge

30 Prozent weniger Patienten in der Kardiologie – Ärzte werden stutzig

In der Corona-Krise kommen nur noch wenige Patienten mit akuten anderen Leiden in deutsche Kliniken. Da niemand an einen plötzlichen Einbruch der Schlaganfall-Zahlen glaubt, beschleicht die Mediziner eine böse Vorahnung. Mediziner und Krankenhäuser beobachten in der Corona-Krise einen beunruhigenden Trend. Wohl aus Angst vor einer Infektion kommen sehr viel weniger Patienten mit akutem Behandlungsbedarf in […]